Fühle mich missverstanden und nicht ernst genommen von der Vertretung meines Hausarztes?!

0 Punkte
Gefragt 26, Aug 2014 in Arztpraxen von Anonym
Hallo, Ich fühle mich nicht ernstgenommen bzw. Missverstanden oder einfach nur ruhig gestellt von der Vertretung meines Hausarztes. Grund dafür ist das ich seid 13Tagen also fast 2Wochen krank bin,was ich genau habe weiß ich nicht aber dazu später. In der ersten Woche am 3tag bin ich zum arzt gegangen da ich sehr hohes Fieber,Schüttelfrost,Kopfschmerzen,Halsschmerzen etc. Hatte. Na da ging ich noch von einer schlimmen Erkältung aus. Der Arzt verschrieb mir Hustenlöser und sehr starke Schmerztabletten,husten hatte ich da noch nicht,der arzt schaute sich nur den hals an,tastete das Gesicht und die Lymphknoten ab aber jedoch nicht das Herz oder die Lunge, gehört das denn nicht dazu? So es wurde nicht besser,war ich vor 2Tagen nochmals dort. Nun habe ich auch noch husten dazu bekommen wahrscheinlich vom Hustenlöser. Der Arzt frug mich nun wieder was ist und ich antworte aber er ließ mich noch nicht mal alles schildern und schaute wieder in den Hals und hörte nicht die Lungen und das Herz ab. Er verschrieb mir Antibiotika,starke schmerzmittel und starken schleimlöser. So unernst genommen kam ich mir noch nicht vor. Ist das vorgehen denn normal? Oder liegt es evtl. Daran das er nur die empfohlene vertretung ist? Meines Erachtens habe ich eine eitrige Angina und eine Grippe.Da ich das ähnliche vor einem jahr aber in abgeschwächter Variante hatte. Sollte ich nochmals zu dem Arzt gehen falls es mir nach der Einnahme des Antibiotikas immer noch nicht besser geht?Ich bin ratlos da ich meine Zeit nicht bei Ärzten verbringen möchte und ich es nicht gerade gesund finde das ich 14Tage ununterbrochen irgendwelche Tabletten nehmen muss,das ist doch nicht gesund?und jetzt nochmals 10 Tage Medikamente. Außerdem habe ich seid Anfang an abundzu leichte schmerzen im rücken und der brust beim atmen.habe gelesen das es eine Lungenentzündung sein kann.ist aber eher ausgeschlossen denke ich. Vielen Dank im voraus:)

Eine Antwort

0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2014 von Anonym

"Sollte ich nochmals zu dem Arzt gehen falls es mir nach der Einnahme des Antibiotikas immer noch nicht besser geht?"

Ja, am besten mal einen ganz anderen Arzt (ggf. auch an einem anderen Ort) aufsuchen, falls man sich nicht ernst genommen fühlt.

Tabletten müssen manchmal sein, falls einem dies zuviel vorkommt: Unbeding ansprechen. Ein offenes Gespräch mit dem Arzt, kann zu einer besseren Behandlung führen ;)

Ähnliche Fragen

Willkommen zu Ask.Klinikkarte.de! Hier kannst du kostenlos Fragen stellen oder beantworten. Alle Fragen, welche im Zusammenhang mit medizinischen Themen stehen, sind erlaubt.

Klinikkarte
App für Android
Kontakt
Impressum
Datenschutz
...