Schlechte Behandlung vom Arzt oder doch nicht

0 Punkte
Gefragt 27, Dez 2013 in Gesundheit von Anonym
Hallo, Seit 24.12 habe ich plötzliche Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber, verstopfte Nase, Schüttelfrost und Husten Sie werden von Tag zu Tag schlimmer und stärker. Daher bin ich heute zum Arzt. Da mein Hausarzt Urlaub hat bin ich zu seiner Urlaubsvertretung. Ich schilderte meine Symptome, die Ärztin nahm mich nicht wirklich ernst. Ich hustete mir sogar einen ab, aber dies ignorierte sie. Sie hörte nur kurz das Herz und die Lunge ab. Schaute sich kurz den Hals an , wobei sie mich frug ob schon eine Mandel- OP statt fand. Dies müsste sie doch sehen? Aufjedenfall fragte sie dann ob ich ein Antibiotika möchte. Ich sagte wenn es nötig ist ja. Sie meinte daraufhin das dürfen sie entscheiden. Ich kam mir so vor als ob ich der Ärztin meine Diagnose stellen muss. Was soll ich nun machen? Die Ärztin hat auch dieses Wochenende notdienst. Und mein Hausarzt ist erst im neuen Jahr wieder zuständig. Liebe Grüße und danke im voraus!

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2013 von Anonym
Ich würde mir noch eine Zweitmeinung einholen! Auch wenn evtl. ein ähnliches Ergebniss herauskommt, ist man beruhigter...

Gute Besserung!
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2013 von Anonym
Das kenne ich auch. Gerade bei Vertrettungen oder Notfallambulanzen kommts es einem wie am Fließband vor!!

Falls sich die Symptome nicht verbessern bzw. verschwinden, am besten einen weiteren Arzt konsultieren. Ansonsten auch im neuen Jahr wieder beim Hausarzt vorstellig werden.
Willkommen zu Ask.Klinikkarte.de! Hier kannst du kostenlos Fragen stellen oder beantworten. Alle Fragen, welche im Zusammenhang mit medizinischen Themen stehen, sind erlaubt.

Klinikkarte
App für Android
Kontakt
Impressum
Datenschutz
...